Ein kleiner Auftritt in der Elbphilharmonie

Wer kann das schon von sich behaupten? Dass er schon einmal in der Elbphilharmonie aufgetreten ist? Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a können dies jetzt auf jeden Fall sagen! Denn gemeinsam mit ihrer Musiklehrerin Frau Schneider und der Klassenlehrerin Frau Bielfeldt ging es letzten Donnerstag (23. Mai) in das 2016 fertig gestellte Konzerthaus zu einem ganz besonderen Workshop: „Klassiko Blasinstrumente“!

In den Räumen des Kaistudios durften wir alle möglichen Holz- oder Blechblasinstrumente kennenlernen und selbst ausprobieren. Echt erstaunlich, was es hier für verschiedene Techniken gibt, mit denen man Töne erzeugen kann: Während man bei der Oboe oder dem Fagott auf einem Doppelrohrblatt spielt, muss man bei der Querflöte „über ein Loch hinweg pusten“ und bei der Trompete, Posaune, beim Horn und Co. die Lippen so spannen und Luft durchpressen, dass sie anfangen zu kribbeln ;-).

Es gab Instrumente, die uns leichter fielen zu spielen und jene, die uns eine gewisse Herausforderung kosteten. Am Ende hatte aber jeder ein Instrument gefunden, auf dem er gut spielen konnte, sodass wir ein Mini-Konzert für unsere Mitschüler/innen und Lehrerinnen aufführen konnten.

Zu guter Letzt gab es noch eine Führung durch die komplette Elbphilharmonie. Wir erfuhren sehr viele Fakten über den Bau, die Kosten und Funktion des beeindruckenden Gebäudes. Und schauten uns dann noch unsere Stadt von oben einmal rund um die Plaza an. Ein erlebnisreicher Ausflug, der uns auf jeden Fall in Erinnerung bleiben wird!

Schön, dass ihr da wart!

Voll war es in unserer Pausenhalle am Dienstag, den 28.5.! Unsere neuen Fünftklässler des Schuljahres 19/20 sind am Nachmittag zu uns gekommen, um sich etwas näher kennenzulernen. 

 

Wer ist mit mir in meiner Klasse?

Welche Lehrerinnen und Lehrer werde ich haben?

Wie fühlt sich das alles für mich an?

 

Fragen, die bewegen, wenn man 10 Jahre alt ist, sich gut geborgen fühlt und nun alle Sicherheiten über Bord werfen muss, weil die Zeit reif ist für die weiterführende Schule.

Wir freuen uns, dass wir nach vielen Jahren der Zweizügigkeit nun wieder 4 neue Klassen begrüßen können, deren Kinder nach den Ferien bestimmt viel Schwung in die Schule bringen werden! 

Herzlichen Dank allen Beteiligten für den schönen Nachmittag.

Dorothea Scharff

(Abteilungsleitung 5-7)

Unsere Schulentwicklung im Jahr 2019-2020

Tobias Langer
Schulleiter

Wieder liegt ein sehr spannendes und ereignisreiches Jahr hinter uns; wir haben viel für die Weiterentwicklung unserer Schule getan und erreicht.

In den Gremien haben wir intensiv über unsere im letzten Jahr neu eingeführte Stundentaktung gesprochen. Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir zum nächsten Schuljahr keine weiteren Veränderungen vornehmen wollen. Im nächsten Schuljahr werden wir aber noch einmal genau auf die Nachmittagsstunde für die Jahrgänge 8-10 am Freitag und die Lage der Mittagspause schauen. Wir freuen uns darüber, dass sich der 60-Minutenrhythmus, der offene Eingang und der Unterrichtsschluss um spätestens 15 Uhr so bewährt haben.

Weiterhin haben wir intensiv auf die Entwicklung unseres HAFENs geschaut. Er ist ein Erfolgsmodell; bereits jetzt kommen andere interessierte Schulen zum Hospitieren und wir werden noch viele für die gesamte Schulgemeinschaft erfolgreiche Möglichkeiten entdecken. Wir haben es geschafft, vielfältige Ganztags-, Förder- und Forderangebote in dem HAFEN fest zu implementieren. So haben wir mehr und mehr die Möglichkeit, im Unterricht die Flexibilität zu gewinnen, die wir als integriertes System brauchen.

In einem sehr aufwändigen Workshop haben wir den Umbau unserer Pausenhalle geplant. Die Vorbereitungen für die Baumaßnahmen laufen, sie sollen im Laufe des nächsten Schuljahres 2019/20 abgeschlossen sein. Das Ergebnis des Entwurfs von Rosan Bosch zeigt uns, dass es ein großer Gewinn vor allem für die Schülerinnen und Schüler sein wird.

Sehr gefreut hat uns die Mitteilung, dass der dringend benötigte Zu- und Ersatzbau im Umfang von 2.777m² durch unseren Amtsleiter beauftragt wurde. In unsere Schule werden dafür 17 Millionen Euro investiert. Wir werden eine neue Vitalküche mit großzügigem Essbereich, neue Klassen- und Differenzierungsräume, einen großzügigen Multifunktionsraum, der auch für Veranstaltungen nutzbar sein wird, eine neue Sporthalle sowie neue Fachräume für Musik und Theater bekommen. Parallel werden die naturwissenschaftlichen Räume im Fachtrakt modernisiert und für die Arbeit in der Oberstufe ausgestattet. Die Fertigstellung ist für 2023 geplant. Zurzeit sind wir dabei, unter Beteiligung von Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Vertretern des Kollegiums die pädagogischen Anforderungen und Wünsche an den Neubau zu erarbeiten und für den Architektenwettbewerb zu formulieren.

In dem Zu- und Ersatzbau sind auch die Räumlichkeiten für eine dreizügige Oberstufe enthalten. Die Oberstufe am Standort Ehestorfer Weg 14 ist ein großer Erfolg vor allem des Elternrates, der sich sehr für eine eigenständige Oberstufe bei unserem Senator eingesetzt hat. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal von der ganzen Schule. Im Schuljahr 2019/20 werden wir mit einer Arbeitsgruppe die Oberstufenarbeit vorbereiten. Wir sind uns sicher, dass wir spätestens im Sommer 2021 mit unserer eigenen Vorstufe starten und dann alle Schulabschlüsse bei uns im Ehestorfer Weg anbieten können.
Wie im letzten Jahr sind wir überzeugt, dass durch die Veränderungen und Neuerungen unsere Schule besser gemacht wird sowie die Schülerinnen und Schüler in ihrem Lernprozess gestärkt werden.

Tobias Langer
(Schulleiter)

Persepolis – eine Aufführung des WPK Theater/Musik

Gezeigt wurde das Ergebnis eines Theaterprojektes des Theater-  und Musikkurses des Jahrgangs 10.Der Musikkurs hat dazu zwei Lieder instrumental einstudiert und mit vielen verschiedenen Instrumenten umgesetzt.

Persepolis ist der Titel einer Graphic Novel (Comic), aus der die Schüler und Schülerinnen ein Theaterstück entwickelt haben. Marjane, eine junge Iranerin, erzählt über ihre Kindheit und Jugend im Iran, über ihre Zeit in Europa und ihre innere Zerrissenheit, als sie wieder in ihre Heimat kommt.

Am 22. Mai 2019 führten die Schüler und Schülerinnen das Stück in der Pausenhalle auf. Es war eine schöne und gelungene Aufführung, die allen Beteiligten viel Freude bereitete und die den Zuschauern sehr gut gefiel.

Regio Fußball Jahrgang 7 – Wir haben gewonnen!

Bei der diesjährigen Regionalmeisterschaft im Fußball ist es der Jahrgangsauswahl der siebten Klassen gelungen, den ersten Platz zu erzielen.

Ohne ein Spiel zu verlieren setzten sich unsere Fußballer souverän vor den Auswahlmannschaften der Stadtteilschulen Lessing und Fischbeck-Falckenberg durch.

Wir gratulieren den Schülern!


Text/Photos: S. Kaminski