„Ragtime in Hotel“ – Ausflug der 5b zur Brass-Band (NDR Elbphilharmonie-Orchester)

Letzte Woche Montag schien nicht nur die Sonne endlich wieder in Hamburg. Auch wir strahlten voller Vorfreude, da wir Karten für die Brass-Band des NDR Elbphilharmonie-Orchesters hatten und somit ein Konzert statt des täglichen Unterrichts besuchen durften! Mit Bus und Bahn ging es also für uns Schülerinnen und Schüler, unserer Klassenlehrerin Frau Sawatzki und unserer Musiklehrerin Frau Schneider von Harburg nach Harvestehude.

Der Saal des Rolf-Liebermann-Studios war restlos gefüllt, was man an der Stimmung vor und während des Konzerts auch sehr bemerkte. Die Musiker gaben alles auf ihren Blechblasinstrumenten und zeigten nicht nur ihr musikalisches Können, sondern erzählten durch Musik und Schauspiel auch eine richtige Geschichte über ihren Ausflug in ein amerikanisches Hotel, wo alles drunter und drüber ging. Wer hätte gedacht, dass eine Posaune klingen kann wie ein Motorrad? Oder dass man mit Ragtime-Musik schlaftrunkene Menschen steuern kann? Wir konnten das alles nicht nur anhören, sondern selbst erleben, indem wir auf der Bühne mitwirken durften.

Zum Ausklang des Ausflugs nutzten wir das tolle sonnige Wetter mit einem kurzen Abstecher an die Alster, wo wir noch ein bisschen am Spielplatz toben konnten und uns über unsere Erlebnisse austauschten. Ein in allen Hinsichten gelungener Ausflug! Danke an die NDR-Brass-Band!

(Text: A. Schneider)

Großer Fußball in kleinem Format

Am Freitag, den 18. Januar hatten wir die tolle Möglichkeit, mit acht Schülern am Hamburger Kickerturnier teilzunehmen.

Nach einem schulinternen Vorentscheid und wochenlangem Training in den Pausen sowie nach Schulschluss war es endlich soweit. In eisiger Kälte ging es bereits um 7 Uhr morgens los Richtung Flughafen. Dort angekommen wurde die Aufregung langsam größer. Knapp 400 Schüler und Schülerinnen fanden sich im Terminal Tango des Hamburger Flughafens ein, um in zwei Ligen den Sieg des Hamburger Kickerturniers der Schulen nach Hause zu holen.

In der Vorrunde wurde in 16 Gruppen um den Gruppensieg gekickert, welcher den Einzug in das Achtelfinale einbrachte. Unsere vier Teams FC Kuckuck, Tasmania Bratwurst, Sportfreunde Ehestorf und 1. FC AK haben sich toll geschlagen: Drei Teams konnten in die KO-Runde einziehen. Besonders hervortun konnte sich der FC Kuckuck. Kader und Bashar haben sich bis ins Finale gespielt und unterlagen dort dem Turniersieger Bergstedt. Nach kurzer Enttäuschung war die Freude über die Medaille und das tolle Ergebnis dann aber doch groß.

Es war ein wirklich ereignisreicher Tag mit schönen Erfahrungen für unsere Schüler. Nach dem Motto: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ startet jetzt das Training für das nächste Jahr!

Skifahrt 2019 nach Österreich

Vom 01. bis zum 09. Februar ging unsere 8-tägige Skifahrt unter der Leitung von Frau Wendt, Frau Zehe und Herrn Alpers wie bereits 2016 und 2017 nach Kals am Großglockner in Osttirol.

Nachdem wir am Freitagabend vor der Schule in den Bus stiegen und die Nachtfahrt durch Deutschland ohne Störungen verlaufen war, begannen in den österreichischen Alpen so heftige Schneefälle, dass der Bus für die letzten Kilometer hinauf nach Kals sogar Schneeketten benötigte. Dadurch dauerte unsere Anreise fast 17 Stunden und wir kamen erst kurz vor dem Mittagessen an.

Trotzdem blieb uns am Samstag noch ausreichend Zeit, um das Skimaterial auszuleihen, unsere Zimmer zu beziehen und uns ein bisschen im malerischen Bergdorf Kals umzusehen.

Von Sonntag an verbrachten wir sechs Tage im gut gepflegten Skigebiet von Kals, die Anfänger begannen mit einfachen Übungen auf den ungewohnten Sportgeräten und die Fortgeschrittenen hatten viele Gelegenheiten ihre Fertigkeiten weiter zu verbessern.

Nachdem das Wetter am Sonntag noch etwas durchwachsen war und die Sonne sich kaum zeigte, hatten wir an den folgenden fünf Skitagen beste Schnee- und Wetterbedingungen. Es waren fast keine Wolken zu sehen und wir konnten täglich die eindrucksvolle Bergwelt der Alpen bewundern und viele Fotos schießen.

Diese guten Bedingungen sorgten aber vor allem dafür, dass die Teilnehmer in den Tagen große Lernfortschritte erreichen konnten und die Stimmung in der Gruppe durchgehend positiv war.

Von einigen Schülern wurde bereits der Wunsch geäußert, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Wir würden uns freuen!

Projektgruppe: Verbesserung der Toilettensituation

    

Wenn es um Verbesserungen auf dem Schulgelände geht, nennen Schülerinnen und Schüler immer wieder die Situation der Toiletten. Seit diesem Schuljahr kümmert sich eine eigene Projektgruppe unseres Kollegiums um dieses Thema.

Wir arbeiten daran, die Toilettenräume insgesamt wohnlicher zu gestalten und bei der Schülerschaft einen pfleglichen Umgang mit den Räumlichkeiten ins Bewusstsein zu rücken. Vieles konnte bereits erreicht werden und weitere Ideen sind in der Planung.

Unter anderem wurden die Toiletten im Hauptgang und bei den Räumen 1 bis 4 teilweise neu gestrichen. Darüber hinaus wurden die Seifen- und Papierspender aufgefüllt. Ferner wurden noch Plastikpflanzen und mehrere neue Spiegel aufgehängt. Alle Klassen unserer Schule haben ein Bild entworfen, auf dem eine Umgangsregel o.ä. für den Sanitärbereich kreativ gestaltet ist und die Klasse vermerkt ist. Alle Bilder wurden gerahmt und in den Toilettenräumen des Hauptganges aufgehängt. Eine tolle Aktion! Die einzelnen Klassen haben die neu aufgestellten „Kloregeln“ besprochen und in den Klassenräumen zur Erinnerung aufgehängt.

Entscheidende Unterstützung bei den Handwerksarbeiten erhielten wir von unserem Hausmeister Herrn Kirchner und seinem Mitarbeiter Herrn Cindric. Vielen Dank!

Wir hoffen, dass sich die Schülerinnen und Schüler dank dieser Initiative wohler fühlen! Es sind ihre Toiletten! Hoffentlich gehen die Mädchen und Jungen achtsam damit um.

 

 Jennifer Wehlan & Dirk Rüpke

(Bilder von K. Schlüter)

Pünktlichkeitsoffensive / Start am 4.2.2019

Es ist uns wichtig, dass unser Unterricht morgens in Ruhe und mit viel Struktur beginnt. Wir wissen, dass es für Lehrkräfte wie für Schülerinnen und Schüler wichtig ist, rechtzeitig vor Ort zu sein, sprich in der Klasse, um sich auf das, was kommen soll einzustellen und vorzubereiten. Die meisten haben verstanden, dass Pünktlichkeit für einen geregelten Schulablauf unerlässlich ist. Und natürlich gilt das erst recht im späteren beruflichen Kontext. Arbeitgeber bemängeln immer wieder, dass die Auszubildenden, die sie gern einstellen, oftmals nicht verlässlich genug sind und sie sich deshalb auch schnell wieder von ihnen trennen, obwohl inzwischen bei vielen ein großer Bedarf besteht, junge Menschen in die Ausbildung zu nehmen.

Wir möchten dieser Nachlässigkeit frühzeitig begegnen, deshalb starten wir ab dem 2. Schulhalbjahr, also ab Montag, dem 4.2.2019 unsere Pünktlichkeitsoffensive. Wer zu spät kommt, wird in der 1. Stunde, also von 8:30-9:30 Uhr in der Pausenhalle von der Schulleitung extra beschult. Der versäumte Unterrichtsstoff muss eigenständig nachgeholt werden. Nach 3x Fehlen werden die Eltern informiert, nach weiteren 3 Fehlstunden wegen Unpünktlichkeit werden die Eltern zum Elterngespräch in die Schule gebeten und der betreffende Schüler bekommt einen Eintrag ins nächste Zeugnis.

Beigefügt sind die entsprechenden Schreiben, die an die Eltern und ihre Kinder in der letzten Januarwoche verteilt werden.

Pünktlichkeitsoffensive Eltern Pünktlichkeitsoffensive Schüler

Wir freuen uns auf viele pünktliche Schülerinnen und Schüler zum kommenden 2. Halbjahr – und für immer! :)) 

Dorothea Scharff