Rezertifizierung Berufswahlsiegel

Zum zweiten Mal in Folge wurden wir mit dem Berufswahlsiegel Hamburg ausgezeichnet. Damit sind wir für weitere vier Jahre eine Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung. In einem aufwändigen Bewerbungsverfahren mit schriftlicher Bewerbung und einem zweistündigen coronabedingten Online-Audit wurde unsere Berufsorientierung von einem Wirtschaftsvertreter und einer Behördenmitarbeiterin auf Herz und Nieren geprüft. Wir freuen uns, dass die Arbeit unserer Lehrkräfte und unser Berufsorientierungskonzept mit dem Siegel auch von höherer Stelle wertgeschätzt und anerkannt wird.

Erste Auflage von ANSTOSS – Das Futsalcamp

Auch in Zeiten der Krise gibt es noch erfreuliche Nachrichten. Das von Teach First-Fellow Tim Wermter organisierte Futsalcamp “Anstoss” zur Ausbildungsvorbereitung konnte kurz vor den Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona Virus noch erfolgreich stattfinden.

In der zweiten Hälfte der Märzferien nahmen sieben Schüler des Ehestorfer Wegs bei der Erstauflage dieses einzigartigen Projektes teil, welches die sportliche mit der sozialen und professionellen Komponente ergänzen möchte. Gemeinsam mit Schülern von der StS Barmbek konzipierten die Zehntklässler im legendären Uwe Seeler Fußballpark Malente eigene Trainingseinheiten und führten diese vor der Gruppe durch. Auf diese Weise sollten Soft Skills wie beispielsweise Selbstständigkeit, Team- aber auch Kritikfähigkeit geübt werden.

Am Ende der fünf Tage standen simulierte Vorstellungsgespräche mit externen Jurorinnen und Juroren aus Verwaltung, Wirtschaft und dem Bildungsbetrieb. Auf Youtube gibt es ein paar Einblicke in das Camp. Am Ende war man sich einig: Das war nicht die letzte Auflage des Camps. Ein großes Dankeschön gilt allen Beteiligten!

Hier ist das Youtube-Video zu sehen: <<klick>>

FutureTalk im Riesenrad – 42 Gondeln voller Handwerk

Am schönen Sommermorgen des 22. August 2019 folgte das Profil „Beruf & Wirtschaft“ (9e) der Einladung des Hamburger Handwerks zum zweiten FutureTalk in luftiger Höhe.

Die Schülerinnen und Schüler wechselten nach dem Speed-Dating Prinzip mehrmals die Gondeln und bekamen so einen Eindruck von der Vielfalt des Handwerks. Die Bandbreite der Berufe reichte dabei vom Anlagenmechaniker bis zum Zahntechniker. Es gab Infos über Fleischer, Bäcker, Fotografen und Friseure, über Dachdecker und andere Bauberufe, Metallberufe, Maler und Lackierer, über Tischler, Textilreiniger, Gebäudereiniger, Elektroniker, Kraftfahrzeugmechatroniker, Informationstechnik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Maßschneider und Uhrenmacher. Außerhalb des Riesenrades gab es einen großen Infostand der Handwerkskammer. Hier erfuhren die Schülerinnen und Schüler alles über die 130 Ausbildungsberufe im Handwerk.

Eine wichtige Erkenntnis dieser ungewöhnlichen Berufsorientierung ist, dass die Schülerinnen und Schüler viel Wert auf Zuwendung und gute berufliche Perspektive legen.
Wer weiß, vielleicht sehen sich einige im Praktikum oder in der Ausbildung wieder.

Bericht des NDR

Workshop: Blumenkränze und Ausbildungstipps

Im Rahmen der Berufsorientierung haben wir an unserer Schule wieder etwas Tolles angeboten:
Die Schüler des 8. Jahrgangs hatten sichtlich Spaß am Workshop mit BLUME 2000.

 

Sie haben sich kreativ ausgelebt und nebenbei viele Impulse rund um die Aus- und Weiterbildung bekommen. Da jeder Mensch seine eigenen Vorlieben und Stärken hat, wurden unterschiedliche Ausbildungsberufe mit allem Drum und Dran und vielen Extras wie interne Qualifizierungsmaßnahmen besprochen.

 

 

   

 

 

Die Jungen und Mädchen hatten ganz viel Spaß bei diesem floristischen Highlight!

 

Text/Photos: Frau Ferilli