Alle Fünftklässler zu Besuch in der Elbphilharmonie

Am Freitag, den 22.11. waren wir zu Besuch in der Elbphilharmonie. Die Becker-Kerner-Stiftung, eine gemeinnützige Stiftung zur Förderung der Jugend, der Kultur und des Sports, hatte zu „Emil und die Detektive“ nach Erich Kästner eingeladen und wir hatten Karten für alle 5. Klassen bekommen. Einige unserer Schülerinnen und Schüler waren schon vorher einmal in der Elbphilharmonie gewesen, aber für viele war es das erste Mal.

Nachdem die Fünftklässler diverser Hamburger Stadtteilschulen Platz genommen hatten, betrat das Musikkorps der Bundeswehr die Bühne. Johannes B. Kerner begrüßte die Musiker und gab Einblick in die Vertonung der Hauptpersonen in „Emil und die Detektive“.  Die Kinder lernten, die verschiedenen Instrumente und Melodien den Hauptakteuren des Buches zuzuordnen. Und dann betrat der Vorleser den Saal, begleitet von tosendem Applaus: SIDO las die ausgewählten Passagen – und das mit „Berliner Schnauze“. Die Freude war allerseits groß.

Während der einstündigen Veranstaltung war zu beobachten, dass unsere Kinder (und nicht nur unsere) z.T. Mühe hatten, die Konzentration zu halten; sie rutschten auf ihren Stühlen hin und her, sodass ich eigentlich annahm, dass sie dem Inhalt kaum folgen konnten. Aber ich wurde eines Besseren belehrt: am Montag konnten mir die Kinder der 5b fast alle Details zur Geschichte wiedergeben und die große Linie, die Hauptaussagen, hatten sie sowieso alle verstanden. Und wieder habe ich begriffen, dass Bewegung und Konzentration sich nicht ausschließen J.

Besonders freut mich an so einem Tag aber, dass es auch eine helle Freude war, mit den Kindern unterwegs zu sein. Sie wussten sich zu benehmen, sie waren verlässlich und interessiert. So macht es Spaß – auch uns Lehrerinnen und Lehrern!

Herzlichen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen und an die Becker-Kerner-Stiftung, die uns diesen wunderbaren Ausflug ermöglicht hat.

Hier gibt es Video dazu auf YouTube: <<klick>>

 

 

 

„Tag der Künste“ – zum dritten Mal wurde es bunt

 

Zum nun schon dritten Mal gab es auch in diesem Jahr am letzten Dienstag, 12.11.2019, den „Tag der Künste“ an unserer Schule.

Diesmal kamen sogar 28 (!) Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen und Musiker, Autoren und Tanzchoreografinnen an unsere Schule, um uns in Form von Workshops an ihrer Leidenschaft teilhaben zu lassen. Mit viel Elan und Freude konnten wir uns selbst einen ganzen Tag lang als Sänger/innen, Rapper, Maler, Zeichner, Fotografen und Fotografinnen, Mode-Designer/innen, DJs etc. ausprobieren und anschließend unsere eigene Ausstellung präsentieren oder selbst auf der Bühne vor großem Publikum stehen.

„Ich habe zum ersten Mal einen Workshop mit so jungen Schülerinnen und Schülern gemacht“, sagt die Hamburger Autorin Barbara Naziri, „und bin begeistert von der Offenheit und Kreativität der Kinder und Jugendlichen! Das hätte ich vorher nicht gedacht.“ Und auch die Hamburger Fotografin und Künstlerin Claudia Tejeda ist begeistert: „Manche Kursteilnehmer sind in der Kunst richtig aufgegangen, sie wollten gar keine Pause machen!“ Ebenso berichteten viele Teilnehmer aus dem Gitarren- und Klavier-Workshop, dass sie schon nach einem Tag ein paar Songs auf ihren Instrumenten spielen können. Was für eine Motivation weiterzumachen!

Zum dritten Mal mit dabei waren wieder das Hamburger DJ Duo „E.Q.T.“, der Drehbuchautor und Künstler Peder W. Strux, der Schlagzeuger Julien Schmidt sowie die Hip-Hop-Tanz-Choreografin Lara Hahn.

 Video zum Tag der Künste –> Video

Text und Fotos: A. Schneider

WPK „Musik & Medien“ in den Produktionsräumen am Hühnerposten

Der WPK „Musik & Medien“ beschäftigt sich mit moderner Musik – von Hip Hop über Pop bis zur House-/Dance-Musik. Als wir gefragt wurden, ob wir einen Beitrag zur Opern-Live-Übertragung leisten wollen, war uns schnell klar: Das machen wir! Aber auf unsere Weise. Gemeinsam mit unserer Musiklehrerin Frau Schneider und der Unterstützung der Bücherhalle Hamburg verbrachten wir schließlich vier ganze Tage in Produktionsräumen am Hühnerposten, wo wir mit einem richtig professionellen Audioschnitt-Programm „Ableton Live“, unseren Instrumenten und ausgewählten Files der Oper von Schostakowitsch gebastelt, experimentiert und produziert haben. Die Ergebnisse gibt es in diesem Video: 

Video

Gedichte als Hörspiel

Der WPK „Musik & Medien“ beschäftigt sich mit der Produktion von Musik, Hörspielen, Filmen und allen Medien, die uns einfach Spaß machen. Wir lernen hier Schnitt- und Bearbeitungsprogramme auf dem Rechner kennen, mit denen wir uns technisch, aber besonders auch kreativ austoben können. In den letzten Wochen hat sich der 10. Jahrgang dieses Wahlpflichtkurses mit einer Vertonung von Gedichten beschäftigt: Es ging nicht nur darum, ein interessantes Gedicht zu finden, welches sich gut mit Soundeffekten hinterlegen lässt, sondern ebenso darum, durch den Vortrag des Gedichts sowie passender Musik und Geräusche eine bestimmte Stimmung beim Hörer zu erzeugen.

Wie uns das gelungen ist, könnt ihr in dem Beispiel von Simon und David aus der 10c hören:

 

Text: A. Schneider

 

 

Kinder zu Roncalli

Manchmal hat man Glück im Leben!

Unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 hatten am Mittwoch, den 12.6.2019 Glück. Sie bekamen Eintrittskarten für den Circus Roncalli geschenkt, der auf der Moorweide in Hamburg gastierte.

Der Circus Roncalli wurde 1975 von Bernhard Paul und André Heller in Wien gegründet. Es handelte sich zunächst um einen klassischen Zirkus, der aber schon immer ein besonderes Augenmerk auf Phantasie und Träume richtete. Nach und nach verabschiedete sich der Zirkus von den Tiernummern. Sie hätten sich für das Wohl der Tiere entschieden, hieß es, und ihr Schwerpunkt hätte ohnehin schon immer auf den poetischen und akrobatischen Nummern gelegen. In Kooperation mit Stiftunglife ermöglichte er unseren Fünft- und Sechstklässlern den Besuch einer Nachmittagsveranstaltung:
87 Tickets wurden gesponsert und haben unseren Schülerinnen und Schülern einen fröhlichen Nachmittag bereitet mit akrobatischen Höchstleistungen und besonders charmanten und lustigen Clowns.

Die Kinder haben sich schon per Karte, Bastelarbeiten oder Fotos bedankt. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich beim Circus Roncalli und der Stiftunglife für diese großzügige Geste.

 

Text und Fotos: Dorothea Scharff / Abteilungsleiterin 5-7