WPK „Musik & Medien“ in den Produktionsräumen am Hühnerposten

Der WPK „Musik & Medien“ beschäftigt sich mit moderner Musik – von Hip Hop über Pop bis zur House-/Dance-Musik. Als wir gefragt wurden, ob wir einen Beitrag zur Opern-Live-Übertragung leisten wollen, war uns schnell klar: Das machen wir! Aber auf unsere Weise. Gemeinsam mit unserer Musiklehrerin Frau Schneider und der Unterstützung der Bücherhalle Hamburg verbrachten wir schließlich vier ganze Tage in Produktionsräumen am Hühnerposten, wo wir mit einem richtig professionellen Audioschnitt-Programm „Ableton Live“, unseren Instrumenten und ausgewählten Files der Oper von Schostakowitsch gebastelt, experimentiert und produziert haben. Die Ergebnisse gibt es in diesem Video: 

Video

Gedichte als Hörspiel

Der WPK „Musik & Medien“ beschäftigt sich mit der Produktion von Musik, Hörspielen, Filmen und allen Medien, die uns einfach Spaß machen. Wir lernen hier Schnitt- und Bearbeitungsprogramme auf dem Rechner kennen, mit denen wir uns technisch, aber besonders auch kreativ austoben können. In den letzten Wochen hat sich der 10. Jahrgang dieses Wahlpflichtkurses mit einer Vertonung von Gedichten beschäftigt: Es ging nicht nur darum, ein interessantes Gedicht zu finden, welches sich gut mit Soundeffekten hinterlegen lässt, sondern ebenso darum, durch den Vortrag des Gedichts sowie passender Musik und Geräusche eine bestimmte Stimmung beim Hörer zu erzeugen.

Wie uns das gelungen ist, könnt ihr in dem Beispiel von Simon und David aus der 10c hören:

 

Text: A. Schneider

 

 

Projektgruppe: Verbesserung der Toilettensituation

    

Wenn es um Verbesserungen auf dem Schulgelände geht, nennen Schülerinnen und Schüler immer wieder die Situation der Toiletten. Seit diesem Schuljahr kümmert sich eine eigene Projektgruppe unseres Kollegiums um dieses Thema.

Wir arbeiten daran, die Toilettenräume insgesamt wohnlicher zu gestalten und bei der Schülerschaft einen pfleglichen Umgang mit den Räumlichkeiten ins Bewusstsein zu rücken. Vieles konnte bereits erreicht werden und weitere Ideen sind in der Planung.

Unter anderem wurden die Toiletten im Hauptgang und bei den Räumen 1 bis 4 teilweise neu gestrichen. Darüber hinaus wurden die Seifen- und Papierspender aufgefüllt. Ferner wurden noch Plastikpflanzen und mehrere neue Spiegel aufgehängt. Alle Klassen unserer Schule haben ein Bild entworfen, auf dem eine Umgangsregel o.ä. für den Sanitärbereich kreativ gestaltet ist und die Klasse vermerkt ist. Alle Bilder wurden gerahmt und in den Toilettenräumen des Hauptganges aufgehängt. Eine tolle Aktion! Die einzelnen Klassen haben die neu aufgestellten „Kloregeln“ besprochen und in den Klassenräumen zur Erinnerung aufgehängt.

Entscheidende Unterstützung bei den Handwerksarbeiten erhielten wir von unserem Hausmeister Herrn Kirchner und seinem Mitarbeiter Herrn Cindric. Vielen Dank!

Wir hoffen, dass sich die Schülerinnen und Schüler dank dieser Initiative wohler fühlen! Es sind ihre Toiletten! Hoffentlich gehen die Mädchen und Jungen achtsam damit um.

 

 Jennifer Wehlan & Dirk Rüpke

(Bilder von K. Schlüter)

Besuch im HSV Klassenzimmer

 

Die Klasse 5b durfte Anfang Februar am „Ich bin stark“ – Modul des HSV-Klassenzimmers (Hamburger Weg) teilnehmen. Die Schülerinnen und Schüler haben nicht nur reflektiert, was es bedeutet, „stark“ zu sein, nein, sie durften auch das Volksparkstadion erkunden, der HSV-Mannschaft beim Training zuschauen und sogar zahlreiche Autogramme sammeln.

 

Lernmarathon in den Schulferien

Am 07. und 08. März war es erneut so weit: ca. 60 Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrgangs kamen in den Ferien in die Schule, um sich beim Lernmarathon fit für das letzte Halbjahr zu machen, in dem verschiedene Abschlussprüfungen auf sie warten.

Im Vorfelde konnte sich jede Schülerin/jeder Schüler schriftlich für die Teilnahme am Lernmarathon bewerben und eigene Themenschwerpunkte angeben, die er oder sie bevorzugt bearbeiten möchte. Aus diesen Bewerbungen haben die Fellows der Initiative Teach First, Frau Eggert und Frau Scherfenberg, sowie die Lehrerin Frau Kamp individuelle Lernpakete mit Übungsaufgaben geschnürt.

An beiden Tagen des Lernmarathons wurde um 10 Uhr gestartet und jeweils in Kleingruppen bis 16 Uhr gearbeitet und gelernt. Dabei unterstützten sich die Schülerinnen und Schüler vielfach vorbildlich gegenseitig, konnten aber bei Fragen auch einen der verschiedenen Lehrerinnen und Lehrer um Rat und Hilfe fragen. Denn auch Frau Engelbart, Frau Hauschild, Frau Zehe, Frau Sawatzki, Frau Ehrmann, Frau Holz und Herr Schirm sowie weitere Helfer von Teach First kamen gerne in den Ferien, um die Schüler mit ihrem Expertenwissen zu unterstützen. Am Ende eines jeden Tages konnten schriftliche Prüfungen simuliert werden, um sich mit den Prüfungsbedingungen und Aufgabenformaten vertraut zu machen. Und nicht nur das, diejenigen, die an den Prüfungen teilnehmen, erhalten sogar ein Feedback mit der Korrektur der Probearbeit.

Zwischendurch gab es auch immer wieder Pausen, in denen gemeinsam vom selbst mitgebrachtem Büffet gegessen oder einfach mal Entspannung angesagt war. Zum Beispiel beim Sport auf dem Schulhof, beim Quatschen oder Spiele spielen in der Pausenhalle.

Wie bereits im Vorjahr war auch dieser Lernmarathon von einer sehr tollen Atmosphäre geprägt! Wir möchten uns bei allen, die am Lernmarathon teilgenommen haben, ganz herzlich bedanken! Wir danken allen Lehrerinnen, Lehrern, Fellows von Teach First sowie unserem stets hilfsbereitem Hausmeister Herr Kirchner für die Unterstützung!

Und wir danken insbesondere allen teilnehmenden Schülerinnen und Schüler und sind stolz darauf,  dass ihr dieses Engagement in den Ferien gezeigt habt! Damit habt ihr Selbstverantwortung und Selbstdisziplin bewiesen. Klasse! Wir wünschen euch viel Erfolg für eure Prüfungen!

Über unseren Lernmarathon wurde sogar in den Zeitungen berichtet. Hier ist der Artikel aus Harburg-Aktuell zu lesen. Falls ein Zugang zum Hamburger Abendblatt vorhanden ist, kann der Artikel hier gelesen werden.

Text und Photos: M. Kamp

Merken

Merken