Sprachreise nach England

Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 – 10,

in diesem Schuljahr bieten wir erstmalig die Sprachreise nach Eastbourne (England) an. Die erste Infoveranstaltung dazu findet statt am Mittwoch, den 21.08.2019, um 14 Uhr in Raum R 07.
All diejenigen, die Interesse haben mitzufahren, sind herzlich eingeladen dorthin zu kommen.
Ich freue mich auf euch!
Liebe Grüße,
M. Lauxtermann 

Einschulung Neuer 5. Jahrgang

 
 
 „Was das Gesetz nicht verbietet, verbietet der Anstand.“ (Seneca, 4 v. Chr. – 65 n. Chr.)
Vieles, was vor 2000 Jahren schon seine Gültigkeit hatte, ist immer noch wichtig – und vielleicht heute wieder wichtiger denn je. Es ist nicht einfach, sich auf diesen Satz einzulassen  – und schon gar nicht, wenn man erst 10 Jahre alt ist. Aber es ist uns wichtig, unsere Jüngsten von Anfang an ein wenig zu fordern im Denken und selbst, wenn sie nicht immer gleich alles verstehen, sind wir sicher, dass Manches sehr wohl hängen bleibt.
 

Am Montag, den 12.8.2019 war es wieder soweit: unsere neuen Fünftklässler wurden eingeschult. Alles war – fast – wie immer, aber dieses Jahr war es deutlich voller. Nach einigen Jahren der Zweizügigkeit konnten wir in diesem Jahr vier neue 5. Klassen begrüßen! Die Pausenhalle war voller Kinder, Eltern und Großeltern. Die Bühne stand voller Sonnenblumen und wartete auf die Darbietungen der Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 6. Singend und tanzend begrüßten sie „die Neuen“ und Angelina aus der 6b erinnerte sich an ihre Einschulung, die nunmehr genau ein Jahr zurück lag, an das mulmige Gefühl, das sie damals anfänglich hatte, und an die guten Gefühle, die sich schnell einstellten, weil es so einfach war, Freundschaften zu schließen.
 
Das wünschen wir unseren neuen Fünftklässlern auch jetzt wieder ganz besonders, dass sie schnell Freundschaften schließen, eine gute Gemeinschaft bilden und gern zur Schule kommen. Lernen braucht gute Gefühle. Wer viel lernen will, muss sich aufgehoben fühlen; er braucht seinen Platz und muss sich gesehen fühlen. Wir werden wieder alles tun, damit jeder sich schnell bei uns zu Haus fühlt und den Kopf frei hat fürs Lernen.
 
Wie schön, dass ihr da seid! 
 
Dorothea Scharff 
(Abteilungsleiterin 5-7)

Spendenlauf 2019

Am 6. Juni 2019  fand der diesjährige Spendenlauf der StS Ehestorfer Weg statt.

Bei guten Wetterbedingungen wurde der Lauf um 9 Uhr  auf der schönen Anlage der TSH gestartet. Die Jahrgänge 5, 6 und 7 liefen in diesem Jahr für das Frauenhaus der AWO im Landkreis Harburg und für den Spielecontainer der Schule.

Mit großem sportlichem Ehrgeiz konnten ca.  1700 Euro „erlaufen“ werden. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Läuferinnen und Läufer!

 

Text: S. Kaminski / Photos: H. Großmann

Unsere ersten Stipendiaten bei der Roland Berger Stiftung

Mit dem Deutschen Schülerstipendium fördert die Roland Berger Stiftung inzwischen bundesweit 700 Schülerinnen und Schüler. Seit 2017 wird das Stipendium ausschließlich an Partnerschulen vergeben, knapp 50 Schulen sind bisher Partner der Roland Berger Stiftung. Wir sind eine von ihnen. Seit über 10 Jahren engagiert sich die Roland Berger Stiftung für Chancengerechtigkeit im Bildungssystem. Sie hat ein Fördermodell entwickelt, das sich gezielt an begabte Kinder und Jugendliche richtet. Stipendiaten der Roland Berger Stiftung erhalten Unterstützung für einen talentgerechten Schulabschluss, in der Regel das Abitur, das ihnen dann die Chance auf ein Hochschulstudium ermöglicht. 

In diesem Jahr sind unsere ersten 3 Kandidaten ins Bewerbungsverfahren gegangen und 2 haben es geschafft! Sie haben die Zusage erhalten, dass sie ab dem kommenden Schuljahr ins Programm der Roland Berger Stiftung aufgenommen sind. Beide, Fabian El Bahraoui (5a) und Ignacy Moscicki (5b), werden nun in den kommenden Jahren viel Unterstützung erfahren in ihrem schulischen Werdegang. Das bedeutet aber auch, dass sie Verpflichtungen eingehen: verbindliche Workshops, Teilnahme an verschiedenen Aktivitäten, regelmäßige Berichte über ihr schulisches Fortkommen. Die Stiftung verlangt Verbindlichkeit seitens der Stipendiaten, eröffnet ihnen dann aber auch viele persönlich zugeschnittenen Entwicklungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns sehr über diese Kooperation mit der Roland Berger Stiftung und wir freuen uns erst recht mit Fabian und Ignacy, dass sie sich im Bewerbungsverfahren durchsetzen konnten.
Herzlichen Glückwunsch!

Das Programm wird an unserer Schule von Frau Ehrmann, unserer Beauftragten für Begabtenförderung, betreut. Sie sichtet die Kinder, betreut sie im Bewerbungsverfahren und berät sie als Stipendiaten.

Text und Fotos: Dorothea Scharff / Abteilungsleiterin 5-7
 

„Krasse Schule“ live – erster Auftritt unserer Jamliner-Band

Nicht im stillen Kämmerlein übte unsere Band „Krasse Schule“ nun ein ganzes Schuljahr, sondern in einem zum Probenraum und Tonstudio ausgebauten Linienbus: dem „Jamliner“. Bereits viele Schüler haben hier in den letzten Jahren ihre eigene Songs geschrieben, komponiert, eingeübt und aufgenommen. Am Donnerstag, dem 20.06.2019, kam es aber zu einer ganz besonderen Situation: Unsere Band „Krasse Schule“ hatte ihren ersten Live-Auftritt an der Hamburger Jugendmusikschule. Welch eine Ehre!

 

Trotz dass ein Bandmitglied, die Bassistin und Sängerin Leonie (Klasse 7) krankheitsbedingt ausfiel, meisterten die drei Jungs Adnan, Frederick und Vishal (Klasse 5) den Auftritt mit Bravour! Gemeinsam mit instrumentaler Unterstützung der Jamliner-Crew rappten sie, was das Zeug hielt. Ihr selbstgeschriebener Song handelt von ihren Erlebnissen an der Schule – mit Lehrern, Schulleitung und Mitschülern. Der Rapper und Schlagzeuger Vishal merkte an: „Unsere Schule ist echt krass! Hier ist immer was los! So entstand auch unser Bandname.“

Im nächsten Schuljahr wollen die Jungs weiter Musik machen. Wir freuen uns auf neue Songs, Auftritte und ihre fertige CD!

(Text und Bilder: Anne Schneider)