Auf nach Schülp!

Nach langer Planung war es am vergangenen Wochenende soweit und für acht Familien unserer Schule hieß es: Auf nach Schülp zur ersten Familienfahrt!

Am Freitagnachmittag starteten wir gemeinsam ins schöne Schülp, um gemeinsam ein  ereignisreiches Wochenende zu er- und verleben.  Nachdem die Anreise uns durch eine gezogene Notbremse im Zug einige Nerven gekostet hat, Neumünsters Bahnhof kennen wir jetzt immerhin gut, begann der entspannte Teil des Wochenendes. Nach der ersten Stärkung in der „Villa Ulenspegel“ folgte ein gemeinsamer Ausklang am Abend. Mit ausgewählten Materialien kreierten die Familien ein neues Wahrzeichen für Hamburg. Von Brücken über Schiffe wurde uns einiges geboten – wir sind noch immer überrascht über die ausgefeilten Ideen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück durften wir am Samstagmorgen von einer Gärtnerei lernen, wie professionell ein Apfelbaum gepflanzt wird. „Ist das Sonnencreme, was da auf den Stamm kommt?“, war nur eine der vielen Fragen von Eltern und Kindern, die beim Pflanzen tatkräftig unterstützten.

Nächster Programmpunkt: Wanderung rund um das große Moor. Die gut 10 km Fußmarsch wurden durch ein gemütliches Picknick und eine Familienrallye verkürzt, um anschließend durch kurzes Verlaufen wieder verlängert zu werden. Bei strahlendem Sonnenschein haben wir aber auch das gemeinsam geschafft. Highlight des Tages war das gemeinsame Grillen bei Sonnenuntergang im großen Garten. Lagerfeuer, Marshmallows, Sternenhimmel und die ein oder anderen Sternschnuppe ließen uns alle glücklich ins Bett fallen.

Nach einem liebevoll angerichteten Frühstück war es dann am Sonntag schon Zeit wieder nach Hamburg aufzubrechen. Fazit unserer kurzen Auswertung: Hoffentlich war es nicht die letzte Familienfahrt.

An dieser Stelle noch ein herzliches Danke an die BeCaGi-Stiftung, die uns dieses Wochenende mit neuen Erfahrungen, Begegnungen und Eindrücken überhaupt ermöglicht hat.

An weiteres Dankeschön an alle Eltern und Kinder, die sich während des Wochenendes eingebracht, uns in vielen Dingen unterstützt und somit für eine tolle Zeit gesorgt haben.

Text und Foto: S. Sieronski

Wanted:

Ab dem 1.10.2019 müssen wir eine Stelle im Schulbüro neu besetzen, wobei die Bewerbungsfrist erst am 9.10.2019 endet.
Unter dem folgenden Link

Stellenangebot für das Schulbüro Ehestorfer Weg

finden Sie entsprechende Informationen. Für unsere Schule würden wir uns auch sehr über männliche Unterstützung freuen. 

Rufen Sie bei Interesse gerne an!

Klassenfahrt nach Rügen

In der ersten Septemberwoche fuhren die 8. Klassen auf Klassenreise. Für die 8d von Frau Kamp ging es hier auf die Halbinsel Wittow auf Rügen. Ganz nach dem Schwerpunkt des Profils „Wissenschaft und Forschung“ erlebte die Klasse eine Woche voll (meeres)biologischer Schwerpunkte. Dabei ging es insbesondere um die Entstehung der Kreidefelsen, die Entwicklung der Ostsee und die Tier- und Pflanzenwelt vor Ort. In unmittelbarer Nähe der Jugendherberge wartete ein 12 km langer Strandabschnitt auf uns. Wie schön, dass wir diesen direkt nach der Ankunft in der Jugendherberge bei strahlendem Sonnenschein erkunden konnten. Im „Nationalpark Königsstuhl“ erhielten wir einen ersten tollen Überblick über die Ostseeküste mit ihren berühmten Kreidefelsen und erlebten einen der ältesten und größten Buchenwälder interaktiv. Auf dem Rückweg vom Königsstuhl wartete eine ausgedehnte Wanderung entlang der Küste von Vitt zurück in unsere Jugendherberge auf uns.

In Stralsund besuchten wir das „Ozeanum“– ein Naturkundemuseum mit Ausstellungen und zahlreichen Aquarien rund um die Lebens- und Wasserwelten der Ostsee, Nordsee und des Nordatlantiks.

Auf der Schifffahrt entlang der Kreideküste konnten wir noch einmal aus der anderen Perspektive auf die Ostseeküste blicken.

Bei dem Besuch des Baumwipfelpfads haben wir uns auf 88 m Höhe über die Bäume begeben und konnten einen beeindruckenden Blick auf die Wälder und die Küsten Rügens genießen.

 

Text und Fotos: Frau Kamp

 

WPK „Musik & Medien“ in den Produktionsräumen am Hühnerposten

Der WPK „Musik & Medien“ beschäftigt sich mit moderner Musik – von Hip Hop über Pop bis zur House-/Dance-Musik. Als wir gefragt wurden, ob wir einen Beitrag zur Opern-Live-Übertragung leisten wollen, war uns schnell klar: Das machen wir! Aber auf unsere Weise. Gemeinsam mit unserer Musiklehrerin Frau Schneider und der Unterstützung der Bücherhalle Hamburg verbrachten wir schließlich vier ganze Tage in Produktionsräumen am Hühnerposten, wo wir mit einem richtig professionellen Audioschnitt-Programm „Ableton Live“, unseren Instrumenten und ausgewählten Files der Oper von Schostakowitsch gebastelt, experimentiert und produziert haben. Die Ergebnisse gibt es in diesem Video: 

Video

LIVE!!! Ensemble der Stadtteilschule Ehestorfer Weg

Am 7. September wurde die Oper „Die Nase“ von Dmitri Schostakowitsch auf dem Harburger Rathausplatz live übertragen.


Unser kleines Ensemble unter der Leitung des Musikers Chris Caspers spielte mehrfach an diesem Abend den klassischen Wiener Walzer Waltz No.2, zu dem die Harburger sogar auf dem Marktplatz Walzer tanzten.
Unter dem nachstehenden Link könnt ihr euch das Video des Auftritts anschauen:

Video

Klarinette: Dutu (9b)
Keyboard: Marie-Isabelle (9b)
Cello: Wiktoria (7b)
Gitarren: Jessica, Leoni und Mohammed (IVK)
Saxophon: Chris Caspers