Familien (achtsam) stärken – Einladung zum Infoabend

Wir freuen uns in Kooperation mit der MSH – Medical School Hamburg den Kurs „Familien stärken“ bei uns an der Schule anbieten zu können. Wenn Kinder älter und selbständiger werden, verändert sich in Familien vieles. Manchmal gibt es mehr Konflikte. Eltern und Kinder müssen sich neu aufeinander einstellen. Die Kinder müssen mit Leistungs- und Gruppendruck klarkommen.

Der Kurs „Familien Stärken“ besteht aus sieben Treffen. Er hilft Eltern und Kindern zwischen 10 und 14 Jahren, auch im Jugendalter eine gute Beziehung zueinander zu haben und diese Herausforderungen gut zu meistern. Die Teilnahme ist kostenfrei, da der Kurs im Rahmen einer Studie stattfindet.

Bei Interesse sind Sie herzlich zum Infoabend eingeladen:

Montag, 09.12.2019

18 Uhr

im HAFEN

 Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Herrn Müller oder Frau Sieronski aus dem Schulsozialarbeits-team: 040 42888 1869 / sarah.sieronski@sts-ehe.hamburg.de

Eine kurze Anmeldung wäre toll. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Flyer Familien stärken

 

Text S. Sieronski

Teamplayertag für Grundschüler

Vor ein paar Tagen waren über 200 Schülerinnen und Schüler aus umliegenden Grundschulen zu Gast an unserer Schule. Wir hatten für sie unseren HAFEN, den Pavillon und die große Sporthalle gesperrt, weil wir sie eingeladen hatten zu kooperativen Spielen. 
Seit einigen Jahren organisiert die jetzige 9b unter der Leitung von Frau Frank einen sogenannten Teamplayertag für unsere Schule. Man muss sich bei den angebotenen Spielen gut abstimmen, um gemeinsam zum Ziel zu kommen und sich dann auch gemeinsam freuen zu dürfen. Ohne Teamgeist geht es nicht.
Im letzten Jahr hat sich die 9b entschieden, diese Spiele auch mit Grundschulklassen durchzuführen und heute war es dann wieder soweit – und dieses Mal kamen über 200 Kinder! Die Stimmung war gut, die Freude groß – bei den Kindern und bei uns.

Wir bedanken uns herzlich für den Besuch der vielen netten Kinder,  für Ihre Spielfreude und die gute Laune, die sie mitgebracht haben.

Besonders bedanken wir uns aber bei unserer 9b, die diesen Tag sehr souverän, mit großem Gespür und heute ganz ohne Frau Frank organisiert und durchgeführt hat…

…und wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr.

Abteilungsleiterin Dorothea Scharff

„Tag der Künste“ – zum dritten Mal wurde es bunt

 

Zum nun schon dritten Mal gab es auch in diesem Jahr am letzten Dienstag, 12.11.2019, den „Tag der Künste“ an unserer Schule.

Diesmal kamen sogar 28 (!) Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen und Musiker, Autoren und Tanzchoreografinnen an unsere Schule, um uns in Form von Workshops an ihrer Leidenschaft teilhaben zu lassen. Mit viel Elan und Freude konnten wir uns selbst einen ganzen Tag lang als Sänger/innen, Rapper, Maler, Zeichner, Fotografen und Fotografinnen, Mode-Designer/innen, DJs etc. ausprobieren und anschließend unsere eigene Ausstellung präsentieren oder selbst auf der Bühne vor großem Publikum stehen.

„Ich habe zum ersten Mal einen Workshop mit so jungen Schülerinnen und Schülern gemacht“, sagt die Hamburger Autorin Barbara Naziri, „und bin begeistert von der Offenheit und Kreativität der Kinder und Jugendlichen! Das hätte ich vorher nicht gedacht.“ Und auch die Hamburger Fotografin und Künstlerin Claudia Tejeda ist begeistert: „Manche Kursteilnehmer sind in der Kunst richtig aufgegangen, sie wollten gar keine Pause machen!“ Ebenso berichteten viele Teilnehmer aus dem Gitarren- und Klavier-Workshop, dass sie schon nach einem Tag ein paar Songs auf ihren Instrumenten spielen können. Was für eine Motivation weiterzumachen!

Zum dritten Mal mit dabei waren wieder das Hamburger DJ Duo „E.Q.T.“, der Drehbuchautor und Künstler Peder W. Strux, der Schlagzeuger Julien Schmidt sowie die Hip-Hop-Tanz-Choreografin Lara Hahn.

 Video zum Tag der Künste –> Video

Text und Fotos: A. Schneider

Schulhund Sam

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern…

ich bin Sam oder auch Sammy genannt; neuer Schulhund an der Stadtteilschule Ehestorfer Weg. Dort unterstütze ich Frau Schöne als Lehrer auf vier Pfoten hauptsächlich in ihrer Klasse, der 8B mit dem Profil „soziales Engangement“. In dem HUNDESCHULZENTRUM KIRMIZI werde ich professionell aus- und weitergebildet. Darüber hinaus werde ich regelmäßig tierärztlich untersucht.

Ich bin am 23.03.2019 geboren und liebe es, mit meiner Familie unterwegs zu sein, neue Dinge zu entdecken, zu spielen und am meisten liebe ich es zu kuscheln!!

Was ist eigentlich ein Schulhund?

Ein Schulhund ist ein speziell ausgebildeter und geprüfter Hund, der als „Lehrer auf vier Pfoten“ den Schulunterricht unterstützt, indem er in der Klasse präsent ist. Dabei wird er immer im Team mit seinem Menschen, bei dem er auch wohnt, eingesetzt. Laut bisheriger Forschungen kann bereits die bloße Anwesenheit eines Hundes die Lernatmosphäre im Klassenzimmer positiv beeinflussen und langfristig verändern.

Was sind meine Aufgaben?

Ein wichtiger Aspekt meines Einsatzes ist es, dass die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit Hunden erlernen und ggf. auch ihre Ängste Hunden gegenüber überwinden und abbauen. Denn nur, wenn man weiß, wie man Tiere bzw. Hunde richtig behandelt, hat man auch die Sicherheit, nicht gebissen zu werden.

Was können Schulhunde noch?

Schulhunde haben darüber hinaus großen Einfluss auf gesundheitliche Faktoren wie z.B.:

  • Blutdruck und Stresshormone
  • Abbau von Ängsten
  • Aggressivität
  • Unausgeglichenheit
  • Einsamkeit und
  • Sprachstörungen.

Dabei wird auch die Empathie gegenüber Tieren gefördert.

Wie sieht die Arbeit des Hundes aus?

Der Schulhund ist präsent in der Klasse, kann Kontakt zu den Schülern aufnehmen und umgekehrt können die Schüler auch Kontakt zum Schulhund aufnehmen, beide Seiten müssen jedoch nicht in Kontakt treten, d.h. sowohl der Hund als auch die Schüler haben in jeder Situation die Möglichkeit, selbst zu wählen, ob Kontakt gewünscht ist oder nicht. In diesem Punkt unterscheidet sich die Arbeit eines Schulhundes von der eines Therapiehundes. Dieser muss, wenn es sein Einsatz oder die Situation erfordert, auch aushalten können, als „Kopfkissen“ zu dienen. Für mich dagegen gelten klare Regeln, die unbedingt eingehalten werden müssen, damit ich mich wohl fühle. Und das muss respektiert werden!

Später soll ich im Unterricht weitere Aufgaben übernehmen und auch im HAFEN eingesetzt werden, z.B. im Bereich der Lese- und Sprachförderung. Gerade Schülerinnen und Schüler mit sprachlichen Problemen oder Schwierigkeiten beim Vorlesen empfinden es oft als motivierend und erleichternd, mir in einer gemütlichen Atmosphäre etwas vorzulesen und so ihre Lesekompetenzen zu fördern. Mich stört es nicht, wenn man etwas falsch ausspricht oder noch nicht so flüssig lesen kann. Ich höre einfach entspannt zu und genieße die Zuneigung.

Wenn ich nicht in der Klasse 8B dabei bin, habe ich einen gemütlichen Platz in dem Büro der Sozialpädagogin Sarah Sieronski.

Nun habe ich viel über mich und meine Arbeit geschrieben. Bei weiteren Fragen zu mir oder die Ausbildung zum Schulhund kann gerne Kontakt zu meinem Frauchen, Frau Julia Schöne, aufgenommen werden. <julia.schoene@sts-ehe.hamburg.de>

 

Ich freue mich sehr auf meine Arbeit!

 

Bis bald am Ehestorfer Weg….

 

Text und Foto J. Schöne

Trees for Future

Mach mit bei der Pflanzaktion an der Stadtteilschule Ehestorfer Weg und pflanze einen Baum!
Samstag, den 09. November 2019
09:30 Uhr bis 14:00 Uhr

Informiere dich in Workshops über die folgenden Fragen:
– Was bedeutet eigentlich „Klima“?
– Wie nimmt der Mensch Einfluss auf das Klima?
– Wie beeinflussen Bäume das Klima?
– Was kannst du/könnt ihr aktiv für das Klima tun?

Pflanze deinen eigenen Baum!
Überlege gemeinsam mit anderen Kindern, welche Aktionen ihr für den Klimaschutz starten könnt!

Melde dich verbindlich per Email bis Freitag, den 01. November 2019 an!
Teilnahme und Verpflegung sind kostenlos.
Kontakt: pflanztag@sts-ehestorfer-weg.de
Ansprechpartnerin: Manuela Kamp
Für deine Anmeldung benötigen wir:
– deinen Vor- und Nachnamen
– den Namen deiner Grundschule, deine Klasse
– deine T-Shirt-Größe (Als Erinnerung erhältst du ein T-Shirt) 
– den Namen einer erwachsenen Begleitperson
(gern kann eine erwachsene Begleitperson auch eine Gruppe begleiten)

Trees for Future wird unterstützt von:
– Stiftunglife
– Revierförsterei Eißendorf und Globetrotter-Reisen Vahrendorf

Trees for Future an der STS Ehestorfer Weg, Ehestorfer Weg 14, 21075 Hamburg
Programmablauf:

  1. 09:30 Uhr Einlass und Begrüßung
  2. 10:00 Uhr Workshop I: Klima und Klimawandel, Bedeutung der Bäume
  3. 11:00 Uhr Pflanzen der Bäume
  4. 12:30 Uhr Workshop II: Entwickeln eigener Ideen zum Klimaschutz
  5. 13:30 Uhr Abschluss: Vorstellen der eigenen Ideen

 

Hier findest du den Flyer

 

Text: M. Kamp