Deliberation – ein Projekt über Demokratieverständnis und Entstehung von Diskriminierungen

Am 01.10.2019 startete die Workshop-Reihe „Deliberation“ (offener, reflektierter Austausch) in Kooperation mit Social Science Works gUG und dem IN VIA Projekt „Respekt Coach“ an unserer Schule. Prof. Dr. Hans Blockland, Gründer und Mitarbeiter von Social Science Works, kam zu den Terminen an die Schule und führte mit Kollegen durch die Workshops.

Insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7 – 10 haben sich freiwillig für die Teilnahme gemeldet und haben an 8 Terminen in zwei Gruppen jeweils zwei Stunden zu Themen wie Demokratie, Freiheit, Emanzipation und Respekt deliberiert. Anschließend war die Frage: „Wieso gibt es Diskriminierungen wie Sexismus, Antisemitismus, Rassismus, Muslimfeindlichkeit, Abwertung homosexueller Menschen, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderung, Fremdenfeindlichkeit und wie entstehen sie?“. Ziel der Workshop-Reihe war es, das Demokratieverständnis zu fördern und das Entgegentreten aller Arten von Diskriminierung zu stärken. In beiden Gruppen sind sehr anregende und interessante Gesprächsrunden entstanden, die zwar unterschiedliche Dynamiken und Richtungen nahmen, aber am Ende für alle bereichernd und erkenntnisreich waren.

Der Höhepunkt der Workshop-Reihe war der Tagesausflug nach Berlin im Dezember. Dort haben wir nach einem kurzen Abstecher zum Reichstagsgebäude die Mahnmale für die Opfer im Nationalsozialismus (Juden, Sinti und Roma, behinderte Menschen, Homosexuelle) besucht. An den Mahnmalen haben wir uns mit den Fragen: „Wozu werden Denkmäler erstellt?“, „Was haben sich die Künstler bei dem Entwurf der Denkmäler gedacht?“ und „Sind Denkmäler wichtig?“ etc. auseinandergesetzt. Für alle waren die Workshop-Tage und der Ausflug nach Berlin eine gelungene Veranstaltung und als Feedback gab es von vielen: „Gibt es nächstes Jahr wieder so ein Projekt?“.

Ich danke allen Schülerinnen und Schülern für die Teilnahme an dem Workshop und die anregenden Gespräche. Eure offene und ehrliche Art war eine Bereicherung für alle Beteiligten!

Organisiert und begleitet durch Frau Tiras-Hazer Projekt „Respekt Coach“, IN VIA Hamburg e.V.