Die Luft der Elbphilharmonie schnuppern

Noch gar nicht so lange hat die Elbphilharmonie – eines der weltbesten Konzerthäuser und Hamburgs neues Wahrzeichen – eröffnet. Der Andrang auf Eintrittskarten ist so groß, dass die Säle schon für das komplette Jahr ausgebucht sind. Deswegen können die wenigsten von sich behaupten, dass sie schon in den Genuss kamen, die „Luft der Elbphilharmonie zu schnuppern“.

Wir, die 6d, können seit Montag, dem 27.02.2017 noch mehr als nur dies behaupten: Denn wir habensogar selbst in der Elbphilharmonie musiziert! Während des Ausflugs in Zusammenhang mit dem Musikunterricht durften alle Schülerinnen und Schüler in den berühmten Kaistudios der Philharmonie (dort, wo sonst nur die Profimusiker üben) selbst Instrumente ausprobieren. Ob Pauke, Vibraphon, Harfe, Kontrabass, Cello, Bratsche, Geige, Trompete, Horn, Posaune, Tuba, Fagott, Klarinette, Querflöte, Oboe oder Englischhorn – jeder durfte sich an allem versuchen und sich schließlich für ein Lieblingsinstrument entscheiden. Im Anschluss gab es ein kurzes, improvisiertes Musikstück, welches wir gemeinsam sogar zwei Profimusikern der Elbphilharmonie vorspielen durften.

Natürlich konnten wir auch den Rest des riesigen Gebäudes anschauen. Eine Führung vom kleinen Saal über die Lobby in den großen Saal und zum Schluss auf die berühmte Plaza behielt uns nichts vor. Gerne wären wir noch länger geblieben, hätten vielleicht sogar den Profis beim Proben zugehört, doch die Zeit war knapp. Aber wer weiß, vielleicht kommen wir ja ganz bald schon wieder?

Text/Photos: Frau Schneider