Ein Kunstausflug mit Spaß am Lehm

Im Dreck spielen wir doch alle irgendwie gern. Ein bisschen etwas davon hatte es auch, als wir, die Klassen 6a und 6b, am Donnerstag, dem 24. Mai, mit unseren Kunstlehrerinnen und Begleitung zum Lehmbauen nach Wilhelmsburg gefahren sind. Lehm besteht aus Sand, Schluff und Ton – und wir waren natürlich nicht nur zum Spielen da, sondern haben kreativ gearbeitet.

Die Organisation „Bunte Kuh e.V.“ organisiert jedes Jahr eine Lehmbau-Aktion für
Groß und Klein, wo an gemeinsamen großen Projekten gebaut (dieses Jahr war es zum Beispiel ein großer Drache, der als Höhle und Klettergerüst dienen soll, oder ein großer Ofen aus Lehm, in dem man tatsächlich Pizza backen kann) oder jeder seine eigenen kleinen Figuren gestalten darf. So haben auch wir ordentlich mitgeholfen oder selbst kleine Lehm- Autos, Meerjungfrauen, Hexenhäuschen u.äh. gebaut.
Durch das tolle Sonnenwetter und die netten Helfer vor Ort war es wirklich ein gelungener und kreativer Ausflug!
Am 10. Juni wird es ein großes Abschlussfest in Wilhelmsburg geben. Anschließend hat jeder Interessierte noch 8 Tage Zeit, sich alles Erbaute anzuschauen. Und wir dürfen unsere eigenen Werke endlich abholen und mit nach Hause nehmen!
Weitere Infos gibt es unter www.buntekuh-hamburg.de .

Text und Photos: A. Schneider