Flussaufwärts – Wir haben es geschafft

Grüße

Gute Nachrichten: Am Samstag, den 20.06.2015 sind alle SchülerInnen der Stadtteilschule Ehestorfer Weg gesund und wohlbehalten von unserer Fahrradtour nach Magdeburg nach Hause gekommen.

Zuvor waren wir 8 Tage lang auf dem Elberadweg unterwegs. Weg, Wind und Wetter konnte uns nichts anhaben – alle haben gut durchgehalten. Gestartet sind wir am Samstag, den 13.06.2015 auf dem Harburger Rathausplatz, wo wir unser Gepäck in dem uns begleitenden Wohnmobil verstauen konnten und Herr Meyer und Herr Simon uns mit ermutigenden Worten verabschiedet haben. Die erste Etappe ging 42 km bis nach Avendorf, wo wir auf einem Campingplatz übernachtet haben. Am 2. Tag trauten wir uns schon 50 km bis Neu-Darchau zu fahren und am 3. sogar 60km bis zum Gartower See! Abends haben wir nicht nur Zelte aufgebaut, gekocht und gegessen, sondern auch Spiele gespielt und uns Gruselgeschichten erzählt. Passenderweise gab es in einer Nacht sogar eine Nachtwanderung.

Auf unseren Tagesetappen haben wir Pferde, sehr viele Schafe, Kühe und in einigen Dörfern auch viele Störche gesehen. Am 6. Tag sind wir in Tangermünde Eis essen gegangen und haben ein Stadttor aus dem 15. Jahrhundert besichtigt. Am letzten Abend kam uns ein ehemaliger Radsportweltmeister auf unserem Campingplatz am Barleber See besuchen und erzählte uns über seine erfolgreiche Karriere als Radfahrer.

Viele spannenden Erinnerungen nehmen wir von dieser Fahrt mit und können stolz auf unsere Leistung sein!

Wir danken unseren Förderern: Deutsche Bundesstiftung Umwelt, ProFellow e.V., Futura-Stiftung, Schulverein der Sts Ehestorfer Weg, Stern-Apotheke Eißendorf“

„Flussaufwärts“ – der Anfang
„Flussaufwärts“ – die Testfahrt

Photos und Text: Almut Röhrborn / Fellow "Teach First"