Juniorwahl 2017

 

Die Stadtteilschule Ehestorfer Weg hat gewählt: Die SPD ist stärkste Kraft.In der vergangenen Woche gaben an der Stadtteilschule Ehestorfer Weg insgesamt 289 Schüler im Rahmen der bundesweiten Initiative Juniorwahl ihre Stimme ab.

 

Herr Christ, unter dessen Leitung die Juniorwahl an der Stadtteilschule Ehestorfer Weg stattfand, meinte: „Die Wahlsimulation wurde von den meisten Schülern und Schülerinnen sehr ernst genommen. Im Wahllokal herrschte eine reale Stimmung, in der die Anspannung und Aufregung förmlich zu spüren war. Die Schüler/innen haben ein Wahllokal erstmals von innen gesehen und unter realen Wahlbedingungen ihre Stimme abgegeben.“

Eine Schülerin aus Jahrgang 9 sagte: „Es ist total spannend das erste Mal an einer solchen Wahl beteiligt zu sein. Ich bin gespannt auf das Ergebnis.“

Ein Schüler aus Jahrgang 10 meinte: „Jetzt weiß ich schonmal wie das in Zukunft funktioniert. Man muss ja doch an einige Dinge denken, damit man wählen darf.“

 

Die Juniorwahl zur Bundestagswahl 2017 steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Deutschen Bundestages Professor Norbert Lammert und wird bundesweit gefördert durch den Deutschen Bundestag, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bundeszentrale für politische Bildung. Bundesweit sind über 3.000 Schulen am Projekt beteiligt: http://www.juniorwahl.de/bundestagswahl-2017.html

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich  schon mehr als 1.8 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken