Pünktlichkeitsoffensive / Start am 4.2.2019

Es ist uns wichtig, dass unser Unterricht morgens in Ruhe und mit viel Struktur beginnt. Wir wissen, dass es für Lehrkräfte wie für Schülerinnen und Schüler wichtig ist, rechtzeitig vor Ort zu sein, sprich in der Klasse, um sich auf das, was kommen soll einzustellen und vorzubereiten. Die meisten haben verstanden, dass Pünktlichkeit für einen geregelten Schulablauf unerlässlich ist. Und natürlich gilt das erst recht im späteren beruflichen Kontext. Arbeitgeber bemängeln immer wieder, dass die Auszubildenden, die sie gern einstellen, oftmals nicht verlässlich genug sind und sie sich deshalb auch schnell wieder von ihnen trennen, obwohl inzwischen bei vielen ein großer Bedarf besteht, junge Menschen in die Ausbildung zu nehmen.

Wir möchten dieser Nachlässigkeit frühzeitig begegnen, deshalb starten wir ab dem 2. Schulhalbjahr, also ab Montag, dem 4.2.2019 unsere Pünktlichkeitsoffensive. Wer zu spät kommt, wird in der 1. Stunde, also von 8:30-9:30 Uhr in der Pausenhalle von der Schulleitung extra beschult. Der versäumte Unterrichtsstoff muss eigenständig nachgeholt werden. Nach 3x Fehlen werden die Eltern informiert, nach weiteren 3 Fehlstunden wegen Unpünktlichkeit werden die Eltern zum Elterngespräch in die Schule gebeten und der betreffende Schüler bekommt einen Eintrag ins nächste Zeugnis.

Beigefügt sind die entsprechenden Schreiben, die an die Eltern und ihre Kinder in der letzten Januarwoche verteilt werden.

Pünktlichkeitsoffensive Eltern Pünktlichkeitsoffensive Schüler

Wir freuen uns auf viele pünktliche Schülerinnen und Schüler zum kommenden 2. Halbjahr – und für immer! :)) 

Dorothea Scharff