Internationale Vorbereitungsklassen

Die Aufnahme zugewanderter Kinder erfolgt in einer Internationalen Vorbereitungsklasse (IVK). An unserer Schule ist eine solche IVK für die Jahrgänge 5+6 ausgewiesen. Wir bieten zudem für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-7, die alphabetisiert werden müssen, eine Basisklasse (BK) an.

In der IVK werden die Schülerinnen und Schüler innerhalb eines Jahres intensiv auf den Übergang in eine altersgerechte und den individuellen Möglichkeiten entsprechende Regelklasse vorbereitet.

Die Arbeit in der IVK gliedert sich in zwei Phasen:

In der ersten Phase, der Grundstufe, geht es um die sprachliche Teilhabe im Alltag.

In der zweiten Phase, der Aufbaustufe, werden die Schülerinnen und Schüler auf die fachliche Kommunikation vorbereitet.

Nach Ablauf der zwei Phasen werden die Schülerinnen und Schüler in eine Regelklasse integriert. Sie erhalten für die Dauer eines weiteren Jahres unterrichtsbegleitende und unterrichtsergänzende Förderung im Fach Deutsch.

Ansprechpartnerin ist unsere interkulturelle Koordinatorin Larysa Hiesener. Sie erreichen sie über unser Schulbüro.