Leitbild

„Ein Leitbild ist eine gemeinsame Selbstbeschreibung der Organisation Schule durch deren Beschäftigte. … Es ist ein Leistungsversprechen gegenüber den Schülerinnen und Schülern, deren Eltern und gegenüber den weiterführenden bzw. abnehmenden Einrichtungen. Das Leitbild ist ein Maßstab zur Bewertung des Verhaltens der Schulleitung und aller Beschäftigten. Mit Hilfe eines Leitbildes kann eine Organisation zielorientiert geführt und verändert werden.“

(Zitat Rainer Zech, Leitbildentwicklung in Schulen, Bartz u.a.: PraxisWissen SchulLeitung 2570.14)

 

Das Leitbild der Stadtteilschule Ehestorfer Weg

Eine Schule, die als Handlungs- und Erfahrungsraum Persönlichkeiten bildet, braucht Menschen, die Lernprozesse so gestalten, dass Kinder und Jugendliche „wachsen“ können.

Lehren heißt Schülerinnen und Schüler im Wachstum voranbringen.

 

Eine Schule, die Schülerinnen und Schüler im Wachstum voranbringen will, muss dafür Sorge tragen, dass eine Atmosphäre des Wohlfühlens besteht. Für alle an unserer Schule Beteiligten gilt:

Unsere Schule bietet Sicherheit, Geborgenheit und Wertschätzung.

 

Eine Schule, die Kinder und Jugendliche motiviert, fördert und fordert, muss einen Rahmen gestalten. Lernen erfolgt mit Aufgaben, die diesen Kriterien genügen:

Herausfordernde Aufgaben sind Voraussetzung für nachhaltiges Lernen.

 

Eine Schule, die Demokratie leben will, definiert sich über die Menschen ihrer Schulgemeinschaft.

Wir verstehen unsere Schule als „Polis“ (altgriech. „Bürgergemeinde“).

 

Eine Schule, die Schülerinnen und Schüler im Wachstum voranbringen will, ist fester Bestandteil des kindlichen Lebensraums.

Wir sind eine „Schule im Stadtteil“.

 

Eine Schule, die Kinder und Jugendliche im Wachstum voranbringen will, muss bei der Gestaltung von Lernprozessen alle Dimensionen menschlicher Entwicklung im Blick haben.

Wir lernen mit Körper, Geist und Seele.

 

Leitbild STS Ehestorfer Weg