Vorstufe (Jg. 11)

Mit dem Start in die Oberstufe beginnt ein spannendes, aber auch anspruchsvolles Kapitel im Bildungsweg unserer Schülerinnen und Schüler. Sie stellen sich den fachlichen und methodischen Anforderungen des Abiturs und müssen gleichzeitig in neuen Lerngruppen ankommen und dort ihren Platz finden. An unserer Schule werden die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahrgang in Klassen unterrichtet, da in dieser neuen und herausfordernden Phase Kontinuität innerhalb der Lernumgebung ein wichtiger Baustein für die Entfaltung der Leistungsfähigkeit ist.  Der Jahrgang 11 bereitet die Schülerinnen und Schüler gezielt auf die fachlichen und methodischen Herausforderungen und Anforderungen der Studienstufe vor.   

 

Lehren & Lernen in unserer Vorstufe

Individuelle Interessen bringen die Schüler im Laufe der Zeit mit verschiedenen Themen in Berührung, die deren Fertigkeiten und Wissen erweitern, für sie eine Bedeutsamkeit haben und ihr Wirken sinnhaft und sichtbar werden lassen. In der Vorstufe haben die Schülerinnen und Schüler erneut die Möglichkeit sich auf ein bestimmtes Interessensgebiet vorzubereiten, welches in der Studienstufe (Jg. 12 – 13) in Form von Profilen in besonderem Maße bespielt wird. In der Vorstufe legen wir den Schwerpunkt auf unterschiedliche Bereiche:

  • Inhaltliche Vorbereitung auf die fachlichen Anforderungen der Studienstufe
  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
  • Ausrichtung und Vorbereitung auf den zu wählenden Profilbereich in der Studienstufe
  • Förderung und Forderung der Selbstständigkeit

Um diese Bereiche bei unseren Schülerinnen und Schülern bestmöglich abzudecken und gleichzeitig den Anforderungen und Belegauflagen der gymnasialen Oberstufe (APO – AH, §7, Absatz 1) gerecht zu werden, bieten wir folgendes Setting für die Vorstufe an:

Darüber hinaus kann gewählt werden:Da in der Vorstufe eine Mindestbelegpflicht von 30 Stunden besteht, müssen die Schülerinnen und Schüler über das obenstehende Wahlangebot hinaus (sofern sie keine zweite Fremdsprache anfangen, oder fortführen) noch einen weiteren Wahlkurs belegen. Diese möglichen Wahlkurse erhalten die Schülerinnen und Schüler mit dem Wahlbogen.  

Die Wahl der Kurse in der Vorstufe hat eine große Bedeutung und Auswirkung auf die Wahl der Profile in der Studienstufe. Lesen Sie deswegen unbedingt auch die Informationen zur Studienstufe, bevor sie den Wahlbogen für die Vorstufe ausfüllen.

 

Das Seminar

Das Seminar ist ein gesondertes Unterrichtsfach, in dem die Schülerinnen und Schüler das wissenschaftliche Arbeiten für ein mögliches Studium im Anschluss an ihre schulische Laufbahn erlenen werden. Hierbei geht es um das zielgerichtete und selektive Recherchieren von Informationen zum Unterricht, für ein Referat, eine Hausarbeit, oder eine besondere Lernleistung. Weiterhin lernen die Schülerinnen und Schüler wie man eine Hausarbeit und ein Referat nach wissenschaftlichen Standards anfertigt und vorträgt.

Das Seminar wird in der Regel von dem Tutor oder der Tutorin unterrichtet. Inhaltlich wird es an die beiden profilgebenden Fächer gekoppelt, so dass das wissenschaftliche Arbeiten meist zu Themen stattfindet wird, die mindestens aus einem der beiden profilgebenden Fächer stammen, im Optimalfall aber für beide Fächer eine Bedeutung haben. Das Seminar stellt ein wichtiges Bindeglied zwischen diesen beiden Fächern dar und wirkt somit fächerverbindend bzw. überfachlich.

 

Zugangsberechtigung für die Vorstufe

Um an unserer Schule die Vorstufe besuchen zu können, müssen die Schülerinnen und Schüler folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Die Vorstufe besuchen darf, wer in allen Fächern mindestens eine E4- auf dem Zeugnis erreicht hat.

Trifft das nicht zu, kann die Berechtigung darüber hinaus erworben werden, wenn:

  1. Die Note G2 mit einer E2 oder 2xE3 in anderen Fächern ausgeglichen werden kann. 
  2. Die Note G3 mit einer E1 oder 2xE2 in anderen Fächern ausgeglichen werden kann. 

Insgesamt gilt darüber hinaus:

  • Auf dem Zeugnis darf nicht mehr als 2xG2 ausgewiesen sein.
  • Auf dem Zeugnis darf nicht mehr als 1xG3 ausgewiesen sein. 

 

  • Wenn die Voraussetzungen nicht erfüllt werden, kann ein Antrag auf Aufnahme gestellt werden. Dieser muss spätestens sieben Tage nach der Zeugnisvergabe gestellt und von der bisher besuchten Schule unterstützt werden.  Schülerinnen und Schüler müssen in diesem Antrag begründen, welche besonderen Bedingungen sie daran gehindert haben, den Notendurchschnitt zu erreichen und ob diese Bedingungen sich zum kommenden Schuljahr verändern. Über den Antrag entscheidet die Schulleitung. 

 

Anmeldung und Wahlverfahren für die Vorstufe

Damit die Schülerinnen und Schüler sich frist- und ordnungsgemäß für unsere Vorstufe anmelden können, bitten wir Sie folgende Punkte zu beachten (APO – AH, §35):

  • Das Anmeldezeitfenster für die Vorstufe besteht vom 01.02. – 31.03. 
  • SuS, die bereits an unserer Schule gemeldet sind, müssen nur den Wahlbogen für die Vorstufe ausfüllen. Alle anderen Schülerinnen und Schüler füllen zusätzlich das Anmeldeformular aus. 
  • Die Zusage für die Vorstufe erfolgt vorläufig, da die Versetzung in die VS erst mit dem Abschlusszeugnis Jg.10 bescheinigt wird.