Skifahrt 2019 nach Österreich

Vom 01. bis zum 09. Februar ging unsere 8-tägige Skifahrt unter der Leitung von Frau Wendt, Frau Zehe und Herrn Alpers wie bereits 2016 und 2017 nach Kals am Großglockner in Osttirol.

Nachdem wir am Freitagabend vor der Schule in den Bus stiegen und die Nachtfahrt durch Deutschland ohne Störungen verlaufen war, begannen in den österreichischen Alpen so heftige Schneefälle, dass der Bus für die letzten Kilometer hinauf nach Kals sogar Schneeketten benötigte. Dadurch dauerte unsere Anreise fast 17 Stunden und wir kamen erst kurz vor dem Mittagessen an.

Trotzdem blieb uns am Samstag noch ausreichend Zeit, um das Skimaterial auszuleihen, unsere Zimmer zu beziehen und uns ein bisschen im malerischen Bergdorf Kals umzusehen.

Von Sonntag an verbrachten wir sechs Tage im gut gepflegten Skigebiet von Kals, die Anfänger begannen mit einfachen Übungen auf den ungewohnten Sportgeräten und die Fortgeschrittenen hatten viele Gelegenheiten ihre Fertigkeiten weiter zu verbessern.

Nachdem das Wetter am Sonntag noch etwas durchwachsen war und die Sonne sich kaum zeigte, hatten wir an den folgenden fünf Skitagen beste Schnee- und Wetterbedingungen. Es waren fast keine Wolken zu sehen und wir konnten täglich die eindrucksvolle Bergwelt der Alpen bewundern und viele Fotos schießen.

Diese guten Bedingungen sorgten aber vor allem dafür, dass die Teilnehmer in den Tagen große Lernfortschritte erreichen konnten und die Stimmung in der Gruppe durchgehend positiv war.

Von einigen Schülern wurde bereits der Wunsch geäußert, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Wir würden uns freuen!