Tag der offenen Tür an der Stadtteilschule Ehestorfer Weg

Am Freitagnachmittag war es so voll in der Stadtteilschule Ehestorfer Weg, dass sich in den umliegenden Straßen kaum noch Parkplätze fanden. Viele interessierte Eltern waren zu diesem Infotag gekommen, um Antworten auf ihre Fragen zu finden: Was passiert eigentlich an der Schule meines Kindes? Auf welche Schule soll ich mein Kind nach dem Sommer schicken? Welche Strukturen gibt es im Unterricht?  

Neben einer kleinen Einleitung durch die Schulleitung in der Aula gab es viel zum selber entdecken: Einblicke in die verschiedenen Profilklassen, Angebote zum Mitmachen oder Informationen zu unserem HAFEN, dem mit dem Hamburger Bildungspreis ausgezeichneten Zentrum für Individualisierung und persönliche Zuwendung.

Im Physikraum konnten Experiment durchgeführt werden, im Schulgarten gab es Stockbrot am Lagerfeuer, es gab Tanzvorführungen aus den 6. Klassen mit dem Projekt Step by Step sowie Musik von der Lehrerband. Wer wollte, konnte Schach spielen, englische Spiele kennenlernen, mit dem Forscherkoffer arbeiten oder sich in Kunst und Robotik einführen lassen. Lichtinstallationen aus dem Kunstbereich rundeten das Ganze ab.

Das Wichtigste aber waren die vielen intensiven Gespräche zwischen Schülern, Eltern und Lehrern, die hier passgenaue Antworten auf die vielen individuellen Fragen fanden. Und das alles fand nicht nur auf Deutsch statt; es gab am interkulturellen Stand Übersetzungen auf Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Arabisch und Türkisch, so dass alle Fragen beantwortet werden konnten – egal in welcher Sprache.

Viele Eltern haben sich schon Termine im Sekretariat für die Anmeldewoche ab 3. Februar geben lassen. Um Wartezeiten zu vermeiden, sichern auch Sie sich gerne einen Termin. Wir freuen uns auf Sie und ganz besonders auf die neuen Schüler in Klasse 5 und 7.

 

Text: J. Ehrnsberger