Unsere ersten Stipendiaten bei der Roland Berger Stiftung

Mit dem Deutschen Schülerstipendium fördert die Roland Berger Stiftung inzwischen bundesweit 700 Schülerinnen und Schüler. Seit 2017 wird das Stipendium ausschließlich an Partnerschulen vergeben, knapp 50 Schulen sind bisher Partner der Roland Berger Stiftung. Wir sind eine von ihnen. Seit über 10 Jahren engagiert sich die Roland Berger Stiftung für Chancengerechtigkeit im Bildungssystem. Sie hat ein Fördermodell entwickelt, das sich gezielt an begabte Kinder und Jugendliche richtet. Stipendiaten der Roland Berger Stiftung erhalten Unterstützung für einen talentgerechten Schulabschluss, in der Regel das Abitur, das ihnen dann die Chance auf ein Hochschulstudium ermöglicht. 

In diesem Jahr sind unsere ersten 3 Kandidaten ins Bewerbungsverfahren gegangen und 2 haben es geschafft! Sie haben die Zusage erhalten, dass sie ab dem kommenden Schuljahr ins Programm der Roland Berger Stiftung aufgenommen sind. Beide, Fabian El Bahraoui (5a) und Ignacy Moscicki (5b), werden nun in den kommenden Jahren viel Unterstützung erfahren in ihrem schulischen Werdegang. Das bedeutet aber auch, dass sie Verpflichtungen eingehen: verbindliche Workshops, Teilnahme an verschiedenen Aktivitäten, regelmäßige Berichte über ihr schulisches Fortkommen. Die Stiftung verlangt Verbindlichkeit seitens der Stipendiaten, eröffnet ihnen dann aber auch viele persönlich zugeschnittenen Entwicklungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns sehr über diese Kooperation mit der Roland Berger Stiftung und wir freuen uns erst recht mit Fabian und Ignacy, dass sie sich im Bewerbungsverfahren durchsetzen konnten.
Herzlichen Glückwunsch!

Das Programm wird an unserer Schule von Frau Ehrmann, unserer Beauftragten für Begabtenförderung, betreut. Sie sichtet die Kinder, betreut sie im Bewerbungsverfahren und berät sie als Stipendiaten.

Text und Fotos: Dorothea Scharff / Abteilungsleiterin 5-7